Grußwort Gemeindebrief Februar 2021

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,Simon Schäffler

                    

das Bayerische Kabinett hat bekanntlich beschlossen, den bestehenden „Lockdown“ in Bayern über den 31.01.2021 hinaus - bis vorerst 14.02.2021 - zu verlängern. An dieser Verlängerung und auch an der Verschärfung der bestehenden Regelungen führte nicht zuletzt wegen der hohen Ansteckungs- und Todeszahlen kein Weg vorbei. Wir befinden uns aktuell weiterhin im „Katastrophenfall“. Die Kindergärten und Schulen sind geschlossen. Es findet jedoch eine Notbetreuung statt. Der Einzelhandel und die Gastronomie dürfen weiterhin keine Öffnungszeiten anbieten. In Geschäften für den „täglichen Lebensbedarf“ und in den Gottesdiensten gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Die „Corona-Pandemie“ stellt uns alle weiterhin und immer wieder vor große und ungewohnte Herausforderungen. Im Namen des Gemeinderates, unserer Gemeindeverwaltung und unseres Bauhofes wünsche ich Ihnen allen von Herzen die notwendige Zuversicht und die erforderliche Kraft, um die derzeitige Situation zu meistern.

 

Bleiben Sie solidarisch und halten Sie sich an die vorgegebenen Regeln!

 

Die Breitbandversorgung im Bereich der „Bundesförderung“ schreitet in unserem Gemeindegebiet weiter stetig und zielgerichtet voran. Trotz der schlechten Witterungsbedingungen wurden von den beauftragten Monteuren die sogenannten „Glasfaserspleißarbeiten“ bereits Anfang/Mitte Januar 2021 wieder aufgenommen bzw. fortgesetzt. Immer mehr Haushalte aus den Ortsteilen Matzmannsdorf, Schlierberg und Stöckau nutzen zwischenzeitlich bereits das schnelle Glasfasernetz unserer Gemeinde. Die von uns beauftragte Baufirma befindet sich derzeit noch in der Winterpause, beabsichtigt aber bereits diesen Monat - und damit früher als ursprünglich geplant - deren Arbeiten wieder aufzunehmen. Die Gemeindeverwaltung wartet dagegen noch immer, im Hinblick auf die „Bundesförderung“, auf den Eingang des finalen Förderbescheides. Sämtliche diesbezüglichen Nachforderungen wurden aber bereits vollständig bearbeitet und dem zuständigen Projektträger zur abschließenden Verbescheidung vorgelegt.

 

In unserem Gemeindegebiet neigen sich die noch vorhandenen kommunalen Bauplätze so langsam aber sicher dem Ende zu. Während in den Ortsteilen Langfurth, Oberkemmathen, Matzmannsdorf, Schlierberg und Stöckau keinerlei gemeindliches Bauland mehr zur Verfügung steht, sind in den Ortsteilen Ammelbruch und Dorfkemmathen lediglich noch eine äußerst kleine Anzahl an kommunalen Bauplätzen vorhanden. Wie groß der Bedarf am Erwerb von Bauland ist, zeigte sich vor allem in den letzten beiden Monaten. Unsere Gemeindeverwaltung erhielt in dieser Zeit eine Vielzahl diesbezüglicher Anfragen. Gleich zu Beginn der neuen Wahlperiode wurde diese Problematik vom Gemeinderat frühzeitig erkannt und von diesem auch - folgerichtig - zwischenzeitlich bereits die entsprechenden Weichen zur Ausweisung von neuem Bauland gestellt. So sind in den Ortsteilen Ammelbruch und Oberkemmathen die diesbezüglich erforderlichen Schritte bereits angestoßen worden. Derzeit werden dort die (einjährigen) „speziellen artenschutzrechtlichen Gutachten“ (saP-Gutachten) durchgeführt. In Langfurth (Birkenbusch II) liegen der Gemeindeverwaltung zwischenzeitlich bereits die Ergebnisse des angesprochenen „saP-Gutachtens“ vor. Aktuell wird auf diesem Areal, in einem nächsten Schritt, noch der Boden beprobt.

 

Es freut mich ganz besonders, dass es der Gemeindeverwaltung - mit freundlicher Unterstützung der Dorfkemmathener Gemeinderäte - gelungen ist, für den Ortsteil Dorfkemmathen eine potenzielle Nachfolge für die Bäckerei Dammer zu finden. Diese hat ihre Filiale ja bekanntlich mit Ablauf des 31.12.2020 geschlossen. Bereits ab dem 09.02.2021 wird die Bäckerei Pfanz aus Markt Weiltingen in einen zweimonatigen „Testbetrieb“ starten und die Dorfkemmathener Bürgerinnen und Bürger, 2 x wöchentlich und an sechs verschiedenen Standorten, mobil mit Backwaren versorgen. Detailliertere Informationen werden Sie diesbezüglich noch, nach meinem Kenntnisstand, direkt von der Bäckerei Pfanz erhalten. Diese erfreuliche Mitteilung erreichte uns kurz vor dem Redaktionsschluss dieses Amts- und Mitteilungsblattes.

 

Abschließend möchte ich Sie noch über unseren geplanten „Tag der offenen Tür“ an unserer neuen Zentralkläranlage im Sulzachgrund informieren. Coronabedingt haben wir diesbezüglich vorsichtshalber lieber gleich zwei Termine reserviert. Der Tag wird entweder am Freitag, den 16.04.2021 oder am Freitag, den 16.07.2021 stattfinden. Über den letztendlichen Termin und die genaue Uhrzeit werden wir Sie dann - zu gegebener Zeit - entsprechend unterrichten.

 

Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen …                            

Ihr

 

 

Simon Schäffler

Erster Bürgermeister

„Beklage nicht, was nicht zu ändern ist,

aber ändere, was zu beklagen ist.“

 

William Shakespeare

drucken nach oben