Grußwort Gemeindebrief November 2022

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

das Jahr 2022 neigt sich bereits schon langsam wieder seinem Ende zu. Dem sogenannten „goldenen“ Oktober ist zwischenzeitlich der doch eher „graue“ November gefolgt. Mit Allerheiligen, Allerseelen und dem Totensonntag ist der November - passend zu der üblichen Witterung zu dieser Jahreszeit - doch mit eher düsteren Feiertagen ausgestattet. Umso schöner ist es jedoch, dass mit der zum Ende des Monats beginnenden Adventszeit dann wieder Licht ins Dunkel rückt.

 

Am Sonntag, den 13.11.2022 begehen wir - hier bei uns in Deutschland - den „Volkstrauertag“. Er soll uns an die vielen Kriegstoten und die Opfer der Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft aller Nationen erinnern. Bundesweit finden in zahlreichen Orten größere und kleinere Gedenkveranstaltungen auf Friedhöfen oder an Gedenkorten sowie Gottesdienste statt. Dies gilt natürlich auch für die Gemeinde Langfurth. Die jeweiligen Termine sind in diesem Amts- und Mitteilungsblatt (Rubrik: „Aus dem Rathaus“) veröffentlicht. Gerade die derzeitigen „Geschehnisse“ in der Ukraine zeigen uns allen doch recht deutlich auf, wie wichtig die jährliche Durchführung des uns immer wieder mahnenden und erinnernden „Volkstrauertages“ ist. Frieden und Freiheit sind für viele Menschen längst keine Selbstverständlichkeit mehr und sollten von uns niemals als für „pauschal gegeben“ angesehen werden. Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn Sie - egal ob in Langfurth, Ammelbruch oder Dorfkemmathen - in diesem Jahr die Zeit finden würden, den „Volkstrauertag“ gemeinsam mit uns zu feiern.

 

Wie auch schon in den beiden vorangegangenen Jahren ruft die Gemeinde Langfurth alle Kinder in unserem Gemeindegebiet wieder zum gemeinsamen „Weihnachtsbasteln und -malen“ auf. Nachdem wir zwischenzeitlich - dank der vielen fleißigen Kinderhände - nun über genügend Christbaum- (Weihnachten 2020) und Fensterschmuck (Weihnachten 2021) verfügen, stellen wir unseren Jüngsten in diesem Jahr kleine Weihnachtsbäume oder -sterne aus Holz zu Verfügung, die natürlich - je nach Lust und Laune - bunt verziert und ausgemalt werden dürfen. Alle teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler erhalten selbstverständlich wieder ein süßes „Dankeschön“, welches mit der Verteilung der diesjährigen „Weihnachtssonderausgabe“ des Amts- und Mitteilungsblattes ausgehändigt werden soll. Bitte versehen Sie das fertige Werk, welches in unserem Rathaus dann letztendlich einen schönen Platz bekommen wird, mit dem Namen Ihres Kindes, damit wir das Präsent auch korrekt zustellen können. Die vorgefertigten Holzbäume und -sterne können Sie ab Mittwoch, den 16.11.2022 in der Gemeindeverwaltung abholen. Einsendeschluss ist mit dem 25.11.2022 dann der Freitag unmittelbar vor dem 1. Advent. Viel Spaß!

 

Ruhebänke für die Dorfkemmathener Hutung

Freuen sich gemeinsam über einen sehr erfolgreichen „ILE-Projektabschluss“. Stehend v.l.n.r: 1. Bürgermeister Simon Schäffler, Herbert Eißner, Matthias Früh, Robert Ebert, GRin Andrea Däubler. Sitzend v.l.n.r. Christoph Scholz, Wilhelm Mack und GR Karl Ebert.                          Foto: Friedrich Zinnecker

 

In den vergangenen beiden Jahren profitierten viele Vereine und Institutionen aus unserer Gemeinde von gewährten Fördergeldern aus dem sogenannten „ILE-Regionalbudget“. Insgesamt sechs „Langfurther“ Projekte kamen dadurch bereits in den Genuss von finanziellen Bezuschussungen. Ein tolles Beispiel dafür ist die - in diesem Kalenderjahr - vollzogene Errichtung einer weiteren Sitzgarnitur auf unserer schönen Dorfkemmathener Hutung sowie die gleichzeitige Installation von insgesamt fünf Ruhebänken in und um Dorfkemmathen. Unser Bild zeigt die einzelnen Vertreter der Dorfkemmathener Vereine und Institutionen, die sich gemeinschaftlich und ehrenamtlich für die tatsächliche Umsetzung des Projektes eingesetzt und stark gemacht haben. Unterstützt wurden diese dabei - einmal mehr - von Frau Gemeinderätin Andrea Däubler, die sich neben den erforderlichen Antragsmodalitäten wiederrum hervorragend und zuverlässig auch um die notwendige Organisation kümmerte. Auch im Kalenderjahr 2023 besteht die Möglichkeit, dass „Kleinprojekte“ von Vereinen, Kirchen, Unternehmen und Privatpersonen wieder über das „ILE-Regionalbudget“ gefördert werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in diesem Amts- und Mitteilungsblatt (Rubrik: „Nachrichten anderer Stellen und Behörden“). Bei diesbezüglichen Rückfragen steht Ihnen außerdem gerne auch unser 2. Bürgermeister - Herr Horst Binder - helfend zur Verfügung. Er vertritt unsere Kommune schon seit Jahren als direkter Ansprechpartner bei der „ILE-Region hesselberg I limes“.

 

Starten Sie ruhig, besinnlich und gemütlich in die in Kürze beginnende Adventszeit und bleiben Sie gesund und behütet.

 

Ihr

 

Simon Schäffler

Erster Bürgermeister

Wenn die Zeit kommt, in der man könnte,

ist die vorüber, in der man kann.“

 

Marie von Ebner-Eschenbach

 

drucken nach oben