ILE-Region hesselberg/limes

Logo ILE

Die ILE-Region hesselberg | limes

Mit der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) unterstützen und begleiten die Ämter für Ländliche Entwicklung ländliche Gemeinden, die sich freiwillig zusammenschließen, um
gemeinsam eine zukunftsorientierte und lebenswerte Region zu gestalten. Die ILE-Region hesselberg | limes besteht aus zehn Kommunen. Ziele und Projekte sind im Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept definiert.

Zudem dürfen die Projekte noch nicht begonnen worden sein. Außerdem müssen die für 2022 beantragten Projekte bis zum 20. September 2022 vollständig umgesetzt und abgerechnet werden können.

Förderfähig sind zum Beispiel Kleinprojekte zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements oder der regionalen Identität, es kann aber auch die Anschaffung von Geräten zur Pflege von Streuobstwiesen sein.

Anträge für Regionalbudget wieder möglich  – Reichen Sie Ihre Projektvorschläge ein!

 

Die ILE-Region hesselberg I limes hat die erneute Umsetzung des Förderprogrammes „Regionalbudget“ beschlossen. Damit können im kommenden Jahr Kleinprojekte von Privaten, Vereinen, Verbänden und Kommunen wieder mit bis zu 80 % gefördert werden.

Um am Auswahlverfahren teilzunehmen, können Projektanträge bis zum 28. Februar 2022 bei der Umsetzungsbegleitung der ILE-Region hesselberg I limes eingereicht werden.



Wie kann ich mich bewerben?

Für eine Bewerbung sind ein vollständig ausgefülltes Antragsformular („Förderanfrage“), eine Kostenschätzung mit Angeboten und alle zur Prüfung der Förderanfrage erforderlichen Unterlagen, wie beispielsweise Baupläne, Baugenehmigung etc. bis spätestens 28.02.2022 per E-Mail an ile-hesselberg-limes@neulandplus.de zu senden.

Auf unserer Homepage https://www.region-hesselberg.de/foerderprogramme/ile/hesselberg-limes/ finden Sie alle weiteren Informationen und Formulare.

Wir freuen uns über jedes eingereichte Vorhaben und die Möglichkeit, das Engagement in der Region erneut mithilfe des Regionalbudgets zu unterstützen!

Gerne beraten wir interessierte Projektträger auch vorab telefonisch oder per E-Mail (s. Kontaktdaten).

Wie viel Geld gibt es?

Die Kleinprojekte werden mit einem Fördersatz von bis zu 80% der Nettokosten bezuschusst, maximal jedoch mit 10.000 Euro. Die Projektsumme darf maximal 20.000 Euro (netto) betragen, die minimale Projektsumme muss bei 625 Euro (netto) liegen. Die Mehrwertsteuer wird nicht gefördert.

Wer kann sich bewerben?

Praktisch jeder: Die Anträge können von Privatpersonen, Unternehmen, Vereinen, Kirchen, Landwirten oder Kommunen eingereicht werden.

Was kann gefördert werden?

Gefördert werden können die verschiedensten Kleinprojekte, sofern sie zur Weiterentwicklung der Region beitragen, den Zielen des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes sowie der Förderrichtlinie der Region (einsehbar unter https://www.region-hesselberg.de/foerderprogramme/ile/hesselberg-limes/) entsprechen.

Kontakt

Umsetzungsbegleitung der ILE-Region hesselberg I limes

gefördert durch:


Ländliche Entwicklung

c/o neuland+ GmbH & Co KG

Regionalbüro Hohenlohe Franken

Hornungshof 3, 74575 Schrozberg

Hannes Bürckmann & Melanie Darger

09836 / 970 – 569

0157 / 87315152

ile-hesselberg-limes@neulandplus.de

https://www.region-hesselberg.de/foerderprogramme/ile/hesselberg-limes/

 



 
 

drucken nach oben